Mit unserem Handwirklichem Ausbildung Möglichkeiten vor Ort möchten wir langfristig dafür sorgen, dass die vorhanden Ressourcen effektive Entwickelt und Nachhaltig gemanaged werden damit die Menschen Einkommen selbst generieren können und ihre maritimen Ressourcen zur eigenen Ernährung und Erwirtschaftung von Einkommen nutzen können. Dies ist möglich durch den Verkauf von Fischerei Produkte und die Vermietung von Außenbordmotoren, Fischernetzen und Tauchausrüstung. So kann der Fischfang aus der Subsistenzwirtschaft gehebelt werden. Durch die kontinuierliche wachsende Nachfrage an Nahrungsmittel und vor allem an Fischereibedarf und das damit einhergehende Boom im Fischhandel im Wachstumsmarkt Kenia können wir jungen Menschen in Kenia durch Fischerei und dem Erwerb einer handwerklichen Ausbildung im Holzbootbau ermöglichen, langfristig eigenes Einkommen zu erwirtschaften und bessere Lebensgrundlagen zu haben.

Nachhaltiger Fischfang und Ökologische Tourismus ist unsere Grundlage. Wir stellen sicher, dass nur ausgewachsene Fische gefangen werden und Bestände nicht überfischt werden. Gleichzeitig verwenden wir ausschließlich substanzerhaltende Fangmethoden. Bei all unseren Aktivitäten verwenden ist uns besonders wichtig vorteilhaft gegenüber der Natur und dem Menschen zu agieren. Wir halten uns an internationale Standards zum Schutz der natürlichen Ressourcen. Gleichzeitig wollen wir so auch einen besseren Überblick über die aktuellen Fischbestände erlangen und sind gerne bereit mit Universitäten und Institutionen zum Schutz des maritimen Bestandes zusammenzuarbeiten.

Beim Holzbootbau achten wir ebenso auf die Verwendung von nachhaltigem Holz und anderen Materialien.

Die  Erlöse, welche mit dem Verkauf von Fisch und der Vermietung von  Booten, sowie Fischerei- und Tauchausrüstungen erwirtschaftet werden, gehen zu einem Drittel direkt an die Familien der lokalen Fischer damit diese die Schulbildung ihrer Kinder, hauptsächlich der weiterführenden und kostenpflichten Schule („Secondary School“) finanzieren können. Außerdem geht ein weiteres Drittel der Einnahmen in die Ausbildung im Holzbootbau-Handwerk und in die Entwicklung der Nachhaltigen Ressourcen. Das verbleibende Drittel bleibt im Projekt und dient der Weiterentwicklung sowie Sicherung der Fixkosten.